Weinhardt & Kollegen

 

Lohnbuchhaltung

Alle Löhne und Gehälter, die in Ihrem Unternehmen gezahlt werden, müssen in der Buchhaltung als Aufwand verbucht werden.

Dabei sind unterschiedliche Kriterien bei verschiedenen Lohnarten zu beachten. Es werden beispielsweise von allen Lohn- und Gehaltsempfängern die Abzüge für die Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung und die Lohn- und Kirchensteuer einbehalten.

Zusätzlich zu berücksichtigen sind die Arbeitgeberanteile, z.B.:

  • Sozialversicherung
  • Sparverträge
  • Vorschüsse
  • Prämien
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • Heiratsbeihilfen

 

 

Leistungsübersicht Lohnbuchhaltung:

  • das Erstellen von Lohn- und Gehaltsabrechnungen Lohnbuchhaltung Weinhardt & Kollegen

  • Lohnsteueran- und abmeldungen

  • Meldungen an die Krankenkassen

  • Meldungen an Berufsgenossenschaften

  • Meldungen an Knappschaften

  • laufende monatliche Auswertungen

 


Lohnberechnungen in der Lohnbuchhaltung

Bruttolohn

Für die Berechnung des Bruttolohns benötigen wir folgende Daten Ihrer Mitarbeiter:

  • Personalstammdaten
  • Angaben zur vereinbarten Lohnart (Lohn- und Provisionssätze, etc.)
  • Arbeitszeiten
  • Beihilfen
  • Prämien
  • Zuschüsse
  • Gutschriften
  • Leistungsdaten (Mengenergebnisse, Beurteilung, etc.)

Diese Daten werden mit Hilfe verschiedener Datenerfassungssysteme ins betriebliche EDV-System eingelesen, z.B. Zeiterfassung, Datenträger, Terminaleingaben, Beleglesung,…

Der Bruttolohn wird i.d.R. für einen Monat berechnet. Es kann jedoch auch ein anderer Berechnungszeitraum im Arbeitsvertrag vereinbart werden. Der Bruttolohn bildet die Berechnungsgrundlage für den Nettolohn.

 

Nettolohn

Für die Berechnung des Nettolohns benötigen wir die folgenden Mitarbeiterdaten:

  • Steuerklasse
  • Steuerfreibetrag
  • Versicherungsnummer
  • Familienstand
  • Lohnsteuergemeinde
  • Konfession
  • zuständiges Finanzamt
  • Rentenversicherungsträger
  • Krankenkasse

nach oben

Buchhaltung      Startseite