Weinhardt & Kollegen

 

Unternehmensgründung 

Insgesamt 50% aller Neugründungen scheitern aber 90% aller Neugründer, die eine professionelle Gründungsberatung in Anspruch genommen haben, erreichen ihr Ziel.

Diese Zahlen sprechen für sich, aber warum ist das so?

In der Wirtschaft gelten ganz bestimmte Spielregeln, um mit möglichst wenig Aufwand einen optimalen Nutzen zu erreichen. So wie bei einem Schachspiel jede Figur einen anderen Wirkungsbereich hat und strategisch unterschiedlich eingesetzt werden muss, gelten auch für die zu berücksichtigenden Faktoren bei der Gründung einer Existenz der speziellen Situation entsprechende unterschiedliche Vorgehensweisen im Einklang mit den Regeln der Volkswirtschaft. Nicht jeder Mensch ist ein guter Schachspieler und nicht jeder Unternehmensgründer beherrscht das oftmals unentwirrbar erscheinende Geflecht von gesetzlichen, finanziellen und/oder organisatorischen Grundlagen. Hier muss sich der verantwortungsbewusste Unternehmensgründer beraten lassen, will er nicht schon bei den ersten Schritten ins Straucheln geraten.

Ob Sie eine Neugründung, ein Unternehmen kaufen oder ein Unternehmen neu strukturieren und aufbauen wollen, wir helfen Ihnen, Ihren Traum von der Selbstständigkeit zu verwirklichen.

Gemeinsam werden wir:

Ihre Geschäftsidee konkretisieren und prüfen
  • Übernehmen einer Firma? mehr erfahren
  • allein oder im Team gründen?
  • persönliche Vorraussetzungen?

Businessplan, Investitionsplan und Finanzierungskonzept erstellen

  • Bankkredit
  • Privatkredit
  • Leasing
  • öffentliche Förderung
  • Rentabilitätsvorschau mehr erfahren
  • Liquiditätsplanung​​  mehr erfahren

​die geeignete Rechtsform finden

  • ​Einzelunternehmer
  • Gesellschaft bürgerlichen Rechts, GbR
  • Gesellschaften mit beschränkter Haftung, GmbH, UG, britische Limited, SARL
  • Aktiengesellschaft

​detaillierte Infos finden Sie bei " Wissen für Unternehmer 2"​​

Ihr Unternehmen am Markt etablieren 

  • Standortanalyse mehr erfahren
  • Corporate Identity (Persönlichkeit Ihrer Firma) finden mehr erfahren
  • Corporate Design (Erscheinungsbild Ihrer Firma) aufbauen mehr erfahren
  • Vertriebswege suchen und festlegen

Werbung, Marketing, Online-Werbung festlegen

  • Anzeigenwerbung
  • Direktwerbung
  • Internetauftritt, Webseite mehr erfahren
  • Soziale Netzwerke
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Buchführung und Steuern durchschaubar machen

​Versicherungen nach Bedarf ermitteln

  • Kranken- und Pflegeversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung

​für die Altersvorsorge sorgen

  • Riestern für Selbstständige
  • Altersvorsorgestrategien
  • Rürup

Ihr Unternehmen wirtschaftlich durchschaubar machen

  • Forderungsaufstellung und Forderungen durchsetzen
  • Preise kalkulieren
  • regelmäßig eine Betriebswirtschaftliche Auswertung erstellen mehr erfahren
  • Controlling einführen oder verbessernmehr erfahren

rechtlich relevante Grundlagen im Wirtschaftsprivatrecht erörtern 

  • Freie Mitarbeit oder Scheinselbstständigkeit?
  • Arbeitnehmer einstellen, Arbeitsverträge, Abmahnungen, Kündigungen mehr erfahren
  • Gewährleistungsansprüche, Produkthaftung
  • Werksverträge, Dienstverträge
  • Miete, Kauf, Mietkauf
  • Nachfolgeregelung mehr erfahren
  • Aufnahme von Geschäftspartnern
  • Kooperation mehr erfahren

Unternehmensgründung Weinhardt & Kollegen

 

 

 

 

 

​Unser Ziel ist es, Sie als Gründer so vorzubereiten, dass Sie sich komplett mit Ihrem Unternehmen identifizieren können. Es kann keine vernünftige Strategie sein, Sie professionell ins kalte Wasser zu schubsen, wieder an Land zu ziehen, in Ihr fertiges Unternehmen zu stellen und zu sagen: "Nun machen Sie mal, hier ist Ihr fertiges Unternehmen!"

Wie bei den Gehversuchen eines Lebewesens sind auch im Bestehen einer Existenz die ersten Schritte oftmals die alles entscheidenden. Will ein mit Mühe aufgebautes Unternehmen keine Eintagsfliege bleiben und sich längerfristig auf dem Markt durchsetzen, müssen auch hier Regeln beachtet werden, die man nicht als Allgemeinwissen voraussetzen kann. Deshalb sollte auf das Wissen erfahrener Praktiker nicht verzichtet werden.

 

Standortanalyse / Standortwahl

Sie machen sich selbstständig und suchen einen geeigneten Standort, hier ein Beispiel für unsere Tätigkeit:  ...lesen Sie mehr

 

nach oben

Unternehmensberatung      Startseite


Gründerwissen

Ökonomisches Prinzip
Als Unternehmensgründer müssen Sie von den grundlegenden betriebswirtschaftlichen Prinzipien gehört haben. ...lesen Sie mehr
 
Bruttosozialprodukt (BSP)
Das Bruttosozialprodukt-BSP, auch Bruttonationaleinkommen genannt, ist ein Begriff aus der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung. ...lesen Sie mehr
 
Wissen für Unternehmer Teil 1
Bereiten Sie sich auf die Selbstständigkeit vor. ...lesen Sie mehr
 

nach oben

Unternehmensberatung      Startseite   


Allgemeine Info zur Gründungsberatung

Begleitende Rechtsberatung durch Unternehmensberater

Unternehmensberater dürfen ihre Auftraggeber auch hinsichtlich rechtlicher Fragen zur Existenzgründung beraten. Die Beratung über öffentliche Fördermittel liegt schwerpunktmäßig auf wirtschaftlichem Gebiet und ist Bestandteil einer professionellen Existenzgründungsberatung. Es kann vom Auftraggeber nicht verlangt werden, dass er in einem solchen Fall noch einmal gesondert Rat von einem Rechtsanwalt einholt.

Ein Unternehmensberater hatte damit geworben, seine Kunden auch hinsichtlich öffentlicher Förderprogramme zu beraten. Dazu gehörten die Bereiche Existenzgründung und Unternehmenssubventionen. Darin sah ein Rechtsanwalt einen Verstoß gegen das Rechtsberatungsgesetz (RBerG) und klagte auf Unterlassung.

Zwar sei eine Beratung über öffentliche Fördermittel auch eine Rechtsberatung, aber nach Art. 1 § 5 RBerG zulässig, heißt es in der Begründung des OLG Bremen (AZ: 2 U 121/2000). Nach dieser Vorschrift dürfen kaufmännische oder gewerbliche Unternehmen für ihre Kunden Angelegenheiten erledigen, die unmittelbar in Zusammenhang mit ihrem Geschäft stehen. Der Auftraggeber eines Unternehmensberaters erwarte nicht nur eine Beratung in puncto Finanzierungshilfen, sondern auch Unterstützung beim praktischen Erlangen der Mittel. Dafür möchte er nicht noch einmal gesondert Rat einholen müssen, so das OLG.

Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater begrüßte die Entscheidung. Präsident Rémi Redley: "Das Gericht weist ausdrücklich darauf hin, dass die Wirtschaft nicht von Rechtsanwälten, sondern von Unternehmensberatern die größere Sachkenntnis in diesen Bereichen erwartet."

Der Verband geht davon aus, dass sich im Falle einer Revision der Bundesgerichtshof (BGH) mit dieser Fragestellung befassen wird. Das Urteil kann beim OLG Bremen unter der Nummer 0421/3614437 angefordert werden. 

 

nach oben

Unternehmensberatung      Startseite