Weinhardt & Kollegen

 

Logistik

Logistik bedeutet viel mehr, als den bloßen Transport, Umschlag oder die Lagerhaltung von Waren. Heute umfasst die Logistik in Unternehmen die ganzheitliche Planung, Steuerung, Koordination, Durchführung und Kontrolle aller unternehmensinternen und -übergreifenden Güter- und Informationsflüsse. In einem vielfach gegliederten und immer internationaler organisierten Wertschöpfungsprozess in Produktion und Dienstleistung nimmt sie eine Art koordinierende Funktion ein. Sie sorgt dafür, dass die Vernetzung zwischen den Unternehmen zielsicher funktioniert und alles reibungslos und ohne Leerlauf im Fluss bleibt.

Die Logistik verbindet dabei nicht nur einzelne betriebliche Funktionen zu Prozessketten. Sie integriert vielmehr Prozesse von der Rohstoffbeschaffung bis zum Verkauf an den Endkunden unternehmensübergreifend zu Wertschöpfungsketten (Supply Chain Management) bzw. diese zu globalen Netzwerken.

Die Beschaffungs-, Produktions-, Distributions- und Verkehrslogistik sowie das Wissensmanagement sind dabei wichtige Teilgebiete, die in alle Prozessketten und Prozesskreisläufe einfließen. Auch die Abfallentsorgung und das Recycling gehören dazu.

Aufgabe der Logistik ist es, die Verfügbarkeit des richtigen Gutes, in der richtigen Menge, im richtigen Zustand, am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, für den richtigen Kunden, zu den richtigen Kosten zu sichern.

Vor dem Hintergrund des Wandels der Logistik hin zu einer unternehmensstrategisch bedeutsamen Querschnittsdisziplin und den damit verbundenen logistischen Anforderungsprofilen sind eigenständige Logistikstudiengänge an Universitäten und Fachhochschulen entstanden.

 

nach oben

Basiswissen BWL                      Startseite

weiterlesen...